ARBEITSFÖRDERUNG


Der eine bedarf der Hilfe des anderen.

Salust

 

Für zahlreiche Bildungsträger haben wir bereits Kurse durch-geführt. Dabei sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass wir unseren Anspruch, Kurse anzubieten, 

  • die sich am individuellen Bedarf orientieren,
  • bei denen Sie wirklich etwas lernen,
  • die inhaltlich auf dem aktuellsten Stand sind,
  • die nicht länger sind, als fachlich notwendig,

am besten als eigenständiger Bildungsträger (AZAV/SGB III) umsetzen können.


Wussten Sie schon...?

Maßnahmen nach SGB III mit einer Dauer von mehr als 120 Stunden sowie im Fall von Kurzarbeit werden mit bis zu 100% (Schulungs- und Arbeitsaufall) von der Bundesagentur für Arbeit finanziell gefördert. Dem Arbeitgeber entstehen somit kaum Kosten.


Aktivierung und berufliche Eingliederung (§ 45 SGB III)


Unsere Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (Schulungsräume in der Region Bonn/Köln oder online) finden Sie über die nachfolgenden Links auf der Webseite "Aktivierung und berufliche Eingliederung" der Bundesagentur für Arbeit:

Weitergehende Informationen zu diesen Maßnahmen finden Sie im Download.

 

Diese Maßnahmen sind für Sie kostenlos, wenn Sie von der Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) erhalten. Eine Teilnahme an der Maßnahme als Selbstzahler ist möglich. Informationen zu staatlichen Fördermöglichkeiten finden Sie hier.


Aus- und Weiterbildung (§ 81 SGB III)


Unsere Maßnahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung (Schulungsräume in der Region Bonn/Köln oder online) finden Sie über die nachfolgenden Links auf der Webseite KURSNET - Weiterbildungsportal der Bundesagentur für Arbeit:

 

Projektmanagement

Soft skills

Weitergehende Informationen zu diesen Maßnahmen finden Sie im Download.

 

Diese Maßnahmen sind für Sie kostenlos bzw. vergünstigt, wenn Sie von der Bundes-agentur für Arbeit oder dem Jobcenter einen Bildungsgutschein, eine Bildungsprämie bzw. einen Bildungsscheck Ihres Bundeslandes erhalten. Eine Teilnahme an der Maßnahme als Selbstzahler ist möglich. Informationen zu staatlichen Fördermöglichkeiten finden Sie hier.


 

Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch!